Schalterkunde – die wichtigsten Switches

Kurz nachdem man sich endlich dazu entschieden hat, zu einer mechanischen Tastatur zu wechseln, taucht üblicherweise die Frage auf, welche Schalter (Switches) man verwenden soll. Die Schalter sind ein sehr wichtiger Teil einer mechanischen Tastatur – zwei Tastaturen des gleichen Modells aber mit verschiedenen Schaltern können sich vollkommen unterschiedlich anfühlen.

Welche Switches sind die besten?
Das lässt sich leider nicht so einfach beantworten. Die richtige Kauf-Entscheidung hängt stark vom eigenen Benutzerprofil ab. Wir stellen euch hier die wichtigsten Schaltertypen und deren Unterschiede vor.

Schaltertypen

Basierend auf der Schaltercharakteristik gibt es drei unterschiedliche Arten von Switches: Lineare Switches, taktile Switches und „clicky“ Switches.

Lineare Switches sind die einfachsten der drei Schaltertypen. Sie fühlen sich vom Moment, an dem man eine Taste zu drücken beginnt, bis zu dem Moment, an dem man die Taste vollständig durchgedrückt hat, stets gleich an. Es gibt kein taktiles oder akustisches Feedback um einen erfolgreichen Tastendruck zu bestätigen, folglich werden die Tasten die meiste Zeit voll angeschlagen.

Taktile Switches liefern ein taktiles Feedback wenn der Umschalt- oder Klickpunkt erreicht wurden. Beim Drücken einer Taste spürt man also einen kleinen Widerstand und weiß somit, dass der Tastendruck erfolgreich registriert wurde.

Clicky Switches liefern zusätzlich zum taktilen Feedback auch noch akustisches Feedback. Beim Erreichen des Klickpunktes geben die Schalter ein deutlich hörbares Geräusch ab.

Der Hauptvorteil der taktilen und clicky Switches liegt darin, dass man die Tasten nicht immer vollständig durchdrücken muss, sondern auf Basis des erhaltenen Feedbacks die Taste bereits früher wieder loslassen kann bzw. bereits früher mit dem nächsten Tastendruck beginnen kann.

Der bekannteste Produzent von Schaltern für mechanische Tastaturen ist der deutsche Hersteller Cherry. In den 80er Jahren entwickelte die Firma den Cherry MX Switch und lies ihn sich patentieren. In den nächsten Jahrzehnten entwickelte sich die Schaltertechnik praktisch zum Standard für mechanische Tastaturen, so ziemlich alle mechanischen Tastaturen verwendeten Cherry MX Switches. Heute ist das Patent bereits ausgelaufen und jeder darf die MX Schaltertechnik verwenden. Es gibt inzwischen auch schon etliche Hersteller, welche eigene Switches verwenden. Die Cherry MX Switches sind aber immer noch sehr populär.

Cherry MX Switches

Die Cherry MX Switches werden üblicherweise über ihre Stielfarbe identifiziert. Unterschiedliche Farben bedeuten hier auch unterschiedliche Schaltereigenschaften. Wenn jemand also darüber spricht, welche Cherry MX Switches ihm am liebsten sind, dann redet diese Person nicht über Ästhetik.

Es gibt aber ein paar Hersteller, welche bei einigen ihrer Tastaturmodellen die Schalterfarbe mit der Farbe der Hintergrundbeleuchtung bzw. der Tastaturoberfläche verknüpft haben. Im Allgemeinen ist das jedoch nicht der Fall – die Wahl des Schaltertypes hat üblicherweise keine Auswirkungen auf das Aussehen der Tastatur.

Hier sind die vier wichtigsten Cherry MX Switches:


Cherry MX Black

Der Cherry MX Black ist ein beliebter linearer Switch. Der Switch liefert kein Feedback über das Erreichen des Klickpunktes und Lärm wird hauptsächlich beim Anschlag am Boden erzeugt. Die Betätigungskraft ist mit 60 cN relativ hoch, vor allem für Neulinge im Bereich der mechanischen Tastaturen können sich die Schalter daher recht steif anfühlen.

Viele Nutzer favorisieren die schwarzen Cherry MX Switches, weil sie damit wenig Fehleingaben machen. Es kann aber auch durchaus ermüdend sein, jede Taste voll anzuschlagen – Vielschreiber nutzen daher meist eher andere Schalter. Die Cherry MX Black werden hauptsächlich im Gaming Bereich verwendet, besonders für RTS- und Shooter-Spiele.

Neben der herkömmlichen Variante gibt es seit August 2015 auch eine geräuschgedämpfte Ausführung des Schalters, den Cherry MX Black Silent.

Bezeichnung Cherry MX Black
Hersteller Cherry
Schaltercharakteristik Linear
Weg bis Schaltpunkt 2 mm
Betätigungskraft 60 cN

Cherry MX Black


Cherry MX Red

Die Cherry MX Red Switches sind den Cherry MX Black Switches sehr ähnlich. Auch sie sind linear und liefern kein Feedback. Der Unterschied zu den Cheryy MX Black ist die deutlich geringere Betätigungskraft von 45 cN. Dies ermöglicht (zumindest theoretisch) eine schnellere Betätigung, die Cherry MX Red finden daher ebenfalls hauptsächlich im Gaming Bereich Anwendung.

Neben der herkömmlichen Variante gibt es seit August 2015 auch eine geräuschgedämpfte Ausführung des Schalters, den Cherry MX Red Silent.

Bezeichnung Cherry MX Red
Hersteller Cherry
Schaltercharakteristik Linear
Weg bis Schaltpunkt 2 mm
Betätigungskraft 45 cN

Cherry MX Red


Cherry MX Blue

Cherry MX Blue ist der von Vieltippern üblicherweise favorisierte Schaltertyp. Die Cherry MX Blue Switches liefern taktiles Feedback und ein deutlich hörbares Klickgeräusch. Man kann sich also sicher sein, dass der Tastendruck erfolgreich registriert wurde und muss die Taste nicht voll anschlagen. Es braucht ein wenig Übung um sich an die Switches zu gewöhnen, hat man den Trick aber mal raus, kann man ihnen wirklich schnell schreiben. Hinzu kommt, dass das Klicken beim Schreiben mit Cherry MX Blue Switches ein äußerst zufriedenstellendes Gefühl auslösen. Hat man sich erst einmal an die Switches gewöhnt, fühlt sich Schreiben mit einer anderen Tastatur irgendwie langweilig an.

Dass die Cherry MX Blue Switches wirklich gut für Vielschreiber sind bedeutet umgekehrt nicht, dass sie für Gamer ungeeignet sind. Es gibt einige aktuelle Gaming Tastaturen, welche blaue Cherry MX Switches verwenden. Die Konkurrenz im Bereich der Gaming-Switches ist jedoch sehr groß.

Eine Sache, die man bei Cherry MX Blue Switches nicht ganz unbedacht lasen sollte: die Schalter sind recht laut und können daher Familienmitglieder oder Arbeitskollegen möglicherweise stören.

Bezeichnung Cherry MX Blue
Hersteller Cherry
Schaltercharakteristik Clicky
Weg bis Schaltpunkt 2.2 mm
Betätigungskraft 60 cN

Cherry MX Blue


Cherry MX Brown

Die braunen Cherry MX Switches zählen derzeit zweifellos zu den beliebtesten Schaltertypen. Vermutlich deshalb, weil sie einen ganz guten Mix für Gaming und Schreiben liefern. Die Switches haben ein taktiles Feedback, machen aber keine Klickgeräusche wie die Cherry MX Blue. Die Switches erlauben schnelle Eingaben in Spielen und sind daher ideal für Genres wie beispielsweise MOBA, MMO oder RTS.

Außerdem werden sie häufig als Alternative zu den Cherry MX Blue eingesetzt, wenn der Lautstärkepegel niedrig bleiben soll, gleichzeitig aber schnelles Schreiben erwünscht ist.

Bezeichnung Cherry MX Brown
Hersteller Cherry
Schaltercharakteristik Taktil
Weg bis Schaltpunkt 2 mm
Betätigungskraft 55 cN

Cherry MX Brown


Switches von anderen Herstellern

Kailh Black / Red / Blue / Brown

Die Anzahl der Tastatur-Hersteller, welche Switches vom chinesischen Produzenten Kailh (Kaihua Electronics Co.) verwenden, ist in den letzten Jahren deutlich angestiegen. Die technischen Spezifikationen der Kailh Switches sind identisch zu jenen der jeweiligen Cherry MX Switches. Die Kailh Switches sind also ein Nachbau der Cherry MX Switches, deswegen aber nicht unbedingt von minderer Qualität. Die Firma hat mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Produktion von elektronischen Schaltern.


Razer Green Switch / Razer Orange Switch

Der Razer Green und der Razer Orange Switch sind zwei weitere Switches für mechanische Tastaturen. Sie werden in Kooperation mit dem chinesischen Hersteller Kailh (und anderen) produziert, haben aber ganz eigene, einzigartige Spezifikationen. Der Razer Green Switch ist mit dem Cherry MX Blue vergleichbar, hat aber einen kürzeren Weg zum Klickpunkt und benötigt auch weniger Kraftaufwand. Der Razer Orange Switch ähnelt dem Cherry MX Brown, weißt aber ebenfalls eine geringfügig kürzere Distanz zum Klickpunkt auf. Der Razer Yellow Switch hat ähnliche Eigenschaften wie der Cherry MX Red, aber einen deutlich kürzeren Weg zum Schaltpunkt. Die gelben Schalter kamen erstmals in der BlackWidow Chroma V2 zum Einsatz.

Razer versucht mit der Eigeninitiative wohl die positiven Eigenschaften der beliebten Cherry MX Switches beizubehalten, aber gleichzeitig auch die Schalter auf Geschwindigkeit zu optimieren um damit Gamer anzusprechen.

Bezeichnung Razer Green Switch
Hersteller Razer / Kailh / andere
Schaltercharakteristik Clicky
Weg bis Schaltpunkt 1.9 mm
Betätigungskraft 50 g
Bezeichnung Razer Orange Switch
Hersteller Razer / Kailh / andere
Schaltercharakteristik Taktil
Weg bis Schaltpunkt 1.9 mm
Betätigungskraft 45 g
Bezeichnung Razer Yellow Switch
Hersteller Razer / Kailh / andere
Schaltercharakteristik Linear
Weg bis Schaltpunkt 1.2 mm
Betätigungskraft 45 g

Romer-G

Romer-G ist ein neuer Schalter von Logitech welcher erstmals bei der Tastatur Orion Spark G910 verwendet wurde. Die Switches werden von Logitech in Partnerschaft mit dem japanischen Elektronik-Konzern Omron hergestellt. Der Weg zum Schaltpunkt ist mit 1.5 mm sehr kurz und auch die benötigte Kraft ist mit 45 g sehr gering.

Die Switches von Logitech versprechen schnelle Eingaben und richten sich somit an Gamer. Sie haben taktiles Feedback und sind sehr leise. Von den vier Cherry MX Switches ähneln sie wohl am ehesten den Cherry MX Brown.

Bezeichnung Romer-G
Hersteller Logitech
Schaltercharakteristik Taktil
Weg bis Schaltpunkt 1.5 mm
Betätigungskraft 45 g

SteelSeries QS1

Der QS1 von SteelSeries ist ein linearer Switch mit einem sehr kurzen Weg zum Schaltpunkt. Er ist vor allem auf Geschwindigkeit ausgelegt, SteelSeries richtet sich damit also an High-Performance Gamer. Hergestellt wird der Switch vom chinesischen Elektronik-Konzert Kailh. Aufgrund seiner Charakteristiken dürfte der QS1 Switch wohl vor allem mit dem Cherry MX Red um Kunden ringen.

Bezeichnung QS1
Hersteller Kailh
Schaltercharakteristik Linear
Weg bis Schaltpunkt 1.5 mm
Betätigungskraft 45 g

Weniger populäre Switches

Cherry MX Green
Die grünen Cherry MX Switches sind vergleichbar mit den Cherry MX Blue, erfordern aber eine höhere Betätigungskraft von 80 cN. Sie werden bei mechanischen Tastaturen hauptsächlich für die Leertaste verwendet.

Cherry MX Clear
Die Cherry MX Clear sind vergleichbar mit den Cherry MX Brown, erfordern aber eine höhere Betätigungskraft von 65 cN. Die Switches sind sehr rar, es gibt nur einige wenige mechanische Tastaturen, welche Cherry MX Clear verwenden.

5 Gedanken zu „Schalterkunde – die wichtigsten Switches

  • 11. Oktober 2016 um 12:16

    Hi..

    Coole Seite die ihr hier auf die Beine gestellt habt. Besonders der Abteil zu den Schaltertypen hat mir gefallen.
    Ihr habt zwar verschiedene Switches vorgestellt, aber mich würde mal interessieren, wie ihr die von Razer bewertet. die haben ja in der BlackWidow Chroma ihre eigenen verbastelt.
    Habt ihr schon Erfahrungen mit den Razer Switches gemacht?

    Grüße

    Antwort
    • 11. Oktober 2016 um 20:46

      Hallo!
      Danke für dein Feedback! Ja, die BlackWidow Chroma verwendet die hauseigenen Razer Switches. Diese Schalter wurden speziell für Gaming entwickelt und werden früher ausgelöst (1.9 mm). Dadurch sind theoretisch schnellere Eingaben möglich. Praktisch ist der Unterschied zu den Cherry MX Switches aber nur sehr gering (es geht hier um Zehntelmillimeter) und für viele Anwender wohl kaum feststellbar.
      Beste Grüße

      Antwort
  • 04. Januar 2017 um 12:25

    Hi,

    Ich hätte da mal ne Frage. Wie siehts denn mit den neueren TTc Brown Switches aus, die in der Roccat Suora (fx) verwendet werden. Habe überall schonmal mich umgeschaut aber niergendwo Details zu diesen Switches bekommen!

    Antwort
    • 04. Januar 2017 um 17:13

      Hi!
      Die TTC Switches sind eine weitere Cherry MX Nachahmung aus China. Vom Tippverhalten sollten sie also ähnlich wie die Cherry MX Brown sein.
      Bezüglich Qualität und Langlebigkeit kann ich kein Urteil abgeben. Roccat ist, soweit ich weiß, allerdings der erste namhafte Hersteller, der die Schalter verbaut. Zuvor kannte man die Schalter nur von günstigen No-Name-Boards.

      Antwort
  • 02. Juli 2017 um 21:05

    Hi
    Ich würde gerne mal wissen ob das geht ohne großen aufwand von Outemu blue switches auf cherry mx blue switches umzusteigen oder ob ich mir da lieber eine neue tastatur kaufen sollte.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.