Wooting One auf Kickstarter

Für Gamer gibt es gerade ein sehr interessantes Projekt auf Kickstarter: Die Wooting One.

Analoge Mechanische Tastatur

Die Wooting One ist eine mechanische Tastatur und möchte PC Gaming revolutionieren. Das Besondere an der Tastatur: es handelt sich um eine analoge Tastatur. Das bedeutet, dass die Tastatur nicht nur erkennt, ob eine bestimmte Taste gedrückt wurde, sondern auch genau feststellen kann, wie weit die Taste gedrückt wurde. Die Tastatur erkennt also, ob man eine Taste ganz durchdrückt oder sie nur leicht antippt. Was bringt das Ganze? In Spielen können die analogen Eingaben speziell verarbeitet werden. So kann sich der Spieler z.B. sehr langsam vorwärts bewegen, wenn er eine Taste nur ganz leicht drückt. Oder ein Auto wird z.B. nur ganz leicht nach rechts gesteuert. Es sind also präzisere Eingaben als mit einer herkömmlichen Tastatur möglich.

Das folgende auf Kickstarter veröffentlichte Video stellt die Wooting One vor und zeigt einige Möglichkeiten analoger Steuerung in Spielen:

Eine analoge Steuerung ist in vielen Spielen bereits vorgesehen, da die meisten GamePads ebenfalls analoge Eingaben verarbeiten. Sollte die Wooting One Erfolg haben, könnten sich analoge Gaming Tastaturen weiter verbreiten und die Anzahl der Spiele mit Unterstützung für analoge Steuerung würde vermutlich steigen. Natürlich unterstützen aber nicht alle Spiele analoge Eingaben bzw. die Wooting One. Im schlimmsten Fall hat man dann aber einfach eine „gewöhnliche mechanische Tastatur“, denn die Tastatur kann per Knopfdruck zwischen analogen und digitalen Modus umschalten.

Theoretisch kann eine analoge Steuerung nicht nur für Spiele, sondern auch für andere Anwendungen nützlich sein. Beispielsweise zum Scrollen im Browser oder dem Blättern in einem Dokument. Ob es dafür Untersützung geben wird bzw. ob das dann auch gut funktioniert ist allerdings fraglich. Primär ist die Wooting One also erst mal auf Gaming ausgerichtet.

Gaming Tastatur mit vielen Extras

Auch sonst kann sich die Wooting One durchaus blicken lassen und unterstützt gängige Gaming-Features. Sie kommt mit voller RGB-Hintergrundbeleuchtung, N-Key Rollover und wahlweise mit leisen linearen Schaltern („red“) oder nicht linearen Schaltern mit hörbaren Klickpunkt („blue“). Diverse Multimedia-Funktionen stehen über Funktionstasten zur Verfügung, Macros können mittels der Wooting Konfigurations-Software auf beliebige Tasten gelegt werden. Die Tastatur ist im „Tenkeyless“-Format, also ohne Nummernblock. Eine Tastatur mit Nummernblock wurde bereits von ein paar Fans angefragt, derzeit ist aber noch nichts konkretes in Planung (man konzentriert sich wohl erst mal auf den reibungslosen Ablauf des Kickstarter-Projektes).

Die Wooting One auf Kickstarter

Das Projekt hat sein Kickstarter-Goal von 30.000 Euro innerhalb von nur 7 Stunden erreicht, es wird also bereits garantiert umgesetzt. Das Projekt läuft nun noch 20 Tage, als Unterstützer hat man die Wahl zwischen dem Standard Package um 139 Euro und dem Premium Package um 199 Euro. Beide Packages enthalten die Tastatur, ein paar extra Switches und einen Keycap-Puller. Das Premium-Package beinhaltet dann zusätzlich noch eine exklusive Abdeckung („top plate“), einen vollständiger Satz an extra Switches für jede einzelne Taste (man könnte also später selbst zwischen roten und blauen Schaltern wechseln) und ein Sprinkle Backers T-Shirt. Fertigstellung und Lieferung der Tastatur sind für November 2016 geplant. Weitere Informationen zu den Kickstarter-Packages. dem Team hinter der Tastatur und dessen Pläne gibt es im Wooting Entwickler Blog.

2 Gedanken zu „Wooting One auf Kickstarter

  • 08. Juni 2016 um 08:58

    Einfach beeindruckend zu sehen, wieviele finanzielle Unterstützer sich bislang schon für dieses Projekt haben finden lassen. Da wird ganz sicher noch einiges mehr zusammen kommen.

    Antwort
  • 28. September 2016 um 14:34

    Das klingt nach einem echt guten Projekt mit Zukunftspotenzial. Ich bin gespannt, wann die ersten Spiele die neuen „Bewegungsmöglichkeiten“ integrieren. Davor ist es leider vorerst erstmal nur eine normale Gaming Tastatur mit vielen Zusatzfunktionen. Würde selber erstmal lieber zur Razer BlackWidow Chroma greifen. Diese hat fast genau die selben Funktionen, ist aber etwas günstiger in der Anschaffung.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.